Spezielle Angebote der Post in der Krise

In der aktuell schwierigen Situation ist es der Liechtensteinischen Post AG wichtig, unkompliziert geeignete Lösungen anzubieten, welche der heimischen Wirtschaft dienlich sind. Die Liechtensteinische Post AG steht dabei auch in Kontakt mit der Wirtschaftskammer Liechtenstein und ist offen für mögliche weitere Sonderlösungen zur kurzfristigen Unterstützung des lokalen Gewerbes.

Viele Unternehmen können derzeit ihre Dienstleistungen nur online oder stark eingeschränkt anbieten und benötigen kurzfristige Unterstützung mit einfachen Versandmöglichkeiten. Die Liechtensteinische Post AG möchte die Unternehmen deshalb mit einem speziellen Massnahmenpaket vorübergehend unterstützen.
 
Liechtenstein-Pakete zum Einheitspreis
Bis auf weiteres können Paketsendungen innerhalb Liechtensteins pauschal ab 5 Franken pro Paket verschickt werden. Eine Zustellung am Aufgabetag ist dabei ebenfalls möglich. Für den einfachen Versand über die Grenze nach Österreich oder Deutschland bieten wird ein spezielles EU-Paket (DE/AT) für pauschal ab 10 Franken pro Paket angeboten.
 
Diverse Logistikdienstleistungen zum Selbstkostenpreis
Die Post ermöglicht die temporäre Nutzung von diversen Logistikdienstleistungen im Bereich Fulfillment und Lagerhaltung unkompliziert und kurzfristig für alle interessierten Unternehmen. Die Zwischenlagerung von Artikeln, eine Unterstützung im Versand oder alle weiteren Logistikdienstleistungen werden aktuell zu Selbstkosten angeboten.
 
Hauszustellung für Postfachkunden
Allen Postfachkunden bietet die Post kostenlos die Möglichkeit temporär auf eine ordentliche Hauszustellung umzustellen oder gegen eine kleine Gebühr eine Zustellung innerhalb definierter Zustellfenster zu ermöglichen und damit den Gang auf die Postfiliale für Mitarbeitende zu vermeiden. Ebenso besteht die Möglichkeit von Zeitfensterabholungen von Briefen und Paketen.
 
Digitaler Empfang von Briefsendungen
Ebenfalls kostenlos bietet die Post temporär auch den digitalen Empfang von Briefsendungen an. Dies ermöglicht den Empfangen der Briefpostsendungen unabhängig von Ort und Zeit. Damit unterstützt die Post die aktuelle Massnahme von vielen Unternehmen, ihre Mitarbeitende im Homeoffice arbeiten zu lassen. Im hauseigenen ScanCenter wird die tägliche Briefpost eingescannt und auf elektronischem Weg tagesaktuell an den/die Empfänger verschickt. Die eingescannten Originalsendungen werden standardmässig nach einem Monat oder nach einem vereinbarten Termin an die Domizil- oder Postfachadresse zugestellt. Bei Unternehmen mit grossen Briefvolumen behält sich die Post vor, einen Pauschalbetrag für die digitale Verarbeitung der Briefsendungen zu vereinbaren. (pd)

 

01. Apr 2020 / 16:07
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
01. Juni 2020 / 10:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Golf
Zu gewinnen 2 × 2 Golfhandschuhe des Schweizer Qualitätsherstellers Hirzl.
28.05.2020
Facebook
Top