• Jan Remmert, Schaan
    Bei der Liechtensteiner Post wurde Betrug begangen.  (Tatjana Schnalzger)

Postfilialleiter wurde freigestellt

Bei der Liechtensteiner Post ist es einem Postfilialleiter offenbar über mehrere Jahre hinweg gelungen, Betrügereien zu begehen. Die Post schweigt zum Vorfall.

Einem Liechtensteiner Postfilialleiter wurden offenbar betrügerische Tätigkeiten nachgewiesen, die sich über einen mehrjährigen Zeitraum erstreckten. Der altgediente Post-Angestellte wurde nun per 30. Juni freigestellt. Das Delikt wurde gemäss «Wirtschaft regional»-Recherche durch eine postinterne Überwachungsstelle aufgedeckt. Der Beschuldigte befindet sich bereits in Frühpension. 

Post verweigert Auskunft

Die Post selbst wollte zum Vorfall beziehungsweise der Gesamtschadenssumme aber keinerlei Auskunft geben. «Wir können und möchten im Augenblick nichts dazu sagen», teilte Gustav Gstöhl, Leiter des Filialnetzes, mit. Die Stelle des Filialleiters ist bis zum jetzigen Zeitpunkt vakant, wird interimistisch aber von der Post Schaan mitgetragen. Eine Anzeige liegt der Liechtensteiner Staatsanwaltschaft bislang nicht vor, wie der leitende Staatsanwalt Robert Wallner auf Anfrage versicherte. (rpm)

22. Jul 2019 / 10:29
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
14. Januar 2020 / 14:38
Meistgelesen
19. Januar 2020 / 09:00
17. Januar 2020 / 11:15
08. Februar 2019 / 18:34
Aktuell
17. Januar 2020 / 11:15
19. Januar 2020 / 09:00
18. Januar 2020 / 02:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Fussball Challenge-League FC Vaduz FC Stade-Lausanne-Ouchy
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für den Match gegen FC Wil 1900
16.01.2020
Facebook
Top