­
­
Abo Stelle für Whistleblower

Geheimnisse verraten – ist das jetzt legal?

In der EU müssen Firmen neu eine Stelle für anonyme Hinweisgeber einrichten. Liechtenstein wird dieses Gesetz ebenfalls umsetzen. Was bedeutet das für Unternehmen im Land?
Dorothea Alber
AFFAERE SNOWDEN, ANHOERUNG, UEBERWACHUNG, UBERWACHUNGSPROGRAMM, PRISM, NSA, SKANDAL, ABHOEREN, DATENAUFZEICHNUNG, US-GEHEIMDIENST, NATIONAL SECURITY AGENCY, SPAEHPROGRAMM,
Whistleblower hatten bisher einen schweren Stand. Nun soll eine EU-Richtlinie die Hinweisgeber stärker schützen. Das hat auch Einfluss auf Firmen in der Schweiz und Liechtenstein.
Ein Whistleblower hat brisante Informationen über seinen Betrieb, weiss aber nicht, was er damit anfangen soll.

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­