• Ivoclar Neubau
    Im neuen Hauptgebäude gibt es 175 Arbeitsplätze.

Ivoclar baut neues Hauptgebäude in Schaan

Zum 100-jährigen Firmenjubiläum 2023 schenkt sich Ivoclar Vivadent eine neue Zentrale: Am Hauptsitz in Schaan entsteht ein neues Hauptgebäude mit 175 Arbeitsplätzen. Der Spatenstich ist für Sommer 2019 geplant.

Nachdem es bei Ivoclar Vivadent 2019 sowohl einen neuen CEO als auch einen neuen Verwaltungsratspräsidenten geben wird, erfolgt mit dem Bau des neuen Hauptgebäudes also auch bautechnisch ein grosser Schritt in die Zukunft, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Damit sollen Funktionen neu gebündelt und strategisch wichtige Bereiche räumlich besser zusammengefasst  werden. So sollen sich die Mitarbeitenden in einem offenen und kommunikativen Ambiente mit den Herausforderungen der Dentalwelt von morgen auseinandersetzen können.

Geplant sind moderne Arbeitsplätze, kreative Begegnungsorte und ein neues Personalrestaurant mit direktem Zugang zum Innenhof. Dies erwartet die Mitarbeitenden von Ivoclar Vivadent in Schaan ab Frühling 2022. Dann nämlich soll das neue Hauptgebäude des Unternehmens, das von der Bendererstrasse her erschlossen wird, bezugsfertig sein.

Ausbildungszentrum mit Aussichtsterrasse

Ebenfalls Platz im neuen Gebäude finden eine interaktive Kunden- und Besucherzone, ein grosser Veranstaltungssaal und das International Center for Dental Education (ICDE), ein Fortbildungszentrum für Zahnärzte und Zahntechniker, das im ersten Stock mit einer grossen Aussichtsterrasse und einem Bistro Bereich ein angenehmes Umfeld zur Weiterbildung schaffen soll. In den oberen Stockwerken des rund 7000 Quadratmeter grossen kubischen Gebäudes werden 175 Arbeitsplätze für administrative Abteilungen eingerichtet. Alle mit direktem Tageslicht und Zugang zu verschiedenen Meeting- und Aufenthaltsräumen.

Aufgeschlossen und progressiv

Am Architekturwettbewerb zum neuen Gebäude nahmen zehn Unternehmen aus Liechtenstein, der Schweiz, Österreich und Deutschland teil. Am Ende setzte sich das Vorarlberger Architekturbüro Marte & Marte mit einem solitären fünfgeschossigen Gebäudeentwurf durch.

Spatenstich für den Neubau ist voraussichtlich im Juli 2019. Die Gesamtdauer des Bauprojekts ist mit drei Jahren veranschlagt. (pd/red)

14. Dez 2018 / 16:00
Geteilt: x
2 KOMMENTARE
Noch eine Cremeschnitte für SchaanCremeschnitte innovativ und blendend wie Zahnkeramik
Super Langweilig
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 14.12.2018 Antworten Melden
Vorarlberger Architekturbüro gewinnt Auftrag.
Archichtekturbüro aus Vorarlberg? Was für eine "Überraschung".
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 14.12.2018 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. März 2019 / 12:56
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
sele sebastian
Zu gewinnen 1 x 2 Karten "Sebastian Sele: Liechtenstein, oh, Liechtenstein", am 03. Mai um 20 Uhr im Schlösslekeller
05.02.2019
Facebook
Top