• Die Teuerung in der Schweiz frisst in diesem Jahr die Lohnerhöhung weg. (Archiv)
    Mehr Geld für viele Arbeitnehmer in Liechtenstein.  (KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Erfreuliche Lohnrunde in Liechtenstein

Der Liechtensteinische Arbeitnehmerverband (LANV) zieht eine positive Bilanz der diesjährigen Lohnrunde. Das Ziel, generelle Lohnerhöhungen für alle, sei in acht Branchen erreicht worden. In sechs weiteren Branchen wurden individuelle Lohnerhöhungen abgeschlossen.

Zu den generellen Lohnerhöhungen kommen zusätzliche Feiertage, eine Arbeitszeitverkürzung, Erhöhung der Mindestlöhne und Verbesserungen in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Besonders gefreut haben den LANV die generellen Lohnerhöhungen in der gewerblichen Industrie und im Autogewerbe, heisst es in der Mitteilung. Ebenso die Sockelbeiträge bei den Gärtnern und Floristen. Nach harten Verhandlungen in der Detailhandelsbranche habe man sich immerhin auf eine Erhöhung der Lohnsumme um 0,5 Prozent einigen können. 

Aufgrund der neuen Ausschreibungspraxis bei den öffentlichen Reinigungsaufträgen wollten die Sozialpartner gänzlich auf Lohnverhandlungen verzichten. Nun wolle man aber mit dem LANV im Januar zusammensitzen und gemeinsam nach Lösungen suchen. 

Wie es weiter in der Mitteilung heisst, erweisen sich die Fusionsverhandlungen der beiden Gastro-Verbände als langwierig. Trotzdem ist der LANV zuversichtlich, noch im 1. Halbjahr 2019 einen allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsvertrag für das gesamte Hotel- und Gastronomiegewerbe Liechtensteins abschliessen zu können. (pd/ts)

17. Dez 2018 / 10:41
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Fussball 1. Runde UEFA-Qualifikation Rueckspiel FC Vaduz - FC Bala-Town
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für den Match gegen FC Schaffhausen
16.07.2019
Facebook
Top