• VADONERHUUS LIEBLINGSREZEPT – BRUNCH
    Die ehemalige Food-Redakteurin Melanie Biedermann möchte herausfinden, wie unser kulturelles Erbe rund um das Essen an künftige Generationen weitergegeben werden kann.  (Julian Konrad)

Alle um einen Tisch – erleben und geniessen

Ein Sonntagsbrunch auf dem Deck der Parkgarage? Mitbringbrunch? Eine etwas andere Art, das Sonntagsfrühstück zu geniessen.
Vaduz. 
Fotostrecke: Kochen ist Kultur Vadozner Huus
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz
Kochen ist Kultur, Erbe, Gemeinschaft und Zukunft, Vaduz

Mitten auf dem Marktplatz ein reichlich gedeckter Tisch mit frischen Früchten, einer selbst eingemachten Konfi, frisch gebackenem Kuchen und vielen anderen Leckereien. Rundherum Familien, vom kleinen Mädchen bis zum Neni, welche miteinander assen, lachten und zwanglose Gespräche führten. Genauso wie ein Sonntagsfrühstück. Nur eben auf dem Deck des Parkhauses Marktplatz beim «Base Camp – Vadoznerhuus» und nicht zu Hause in der guten Stube. 

Das Frühstück war ein weiterer Programmpunkt des Projektes «Base Camp – Vadoznerhuus». Der alte umgestalteter Schiffscontainer sei als Ort des Zusammenkommens, des gemeinsamen Erlebens und Erfahrens, des Teilens und des Diskutierens zu sehen. So die Universität Liechtenstein und die Gemeinde Vaduz, welche den Ort mit dem Projekt auf seine ungenützten Potenziale hin prüfen wollen. 
Auch vorübergehende Passanten blieben stehen, lauschten den jazzigen Klängen der Band: «Das Meer ist eine seidige Bedienungsanleitung», genossen einen Cappuccino beim «Granville Café» oder kauften ein «Gipfeli» zum Mitnehmen. 

Es sei interessant, wie die Leute auf den Brunch reagieren würden, beobachtete Andrea Matt von der Amann Bäckerei, welche ihre Backwaren anbot. «Es ist was Neues, so etwas hat man bei uns noch nicht gehört», sagte Martin Amann fasziniert. Besonders schätze der Inhaber der Bäckerei Amann aber die netten Gespräche, welche sich durch den Mitbringbrunch ergaben.


«Ich vermisse das Essen von Nana» 
Erleben und geniessen sind Themen, welche die Journalistin Melanie Biedermann beschäftigen. Oft und gerne ­erinnere sie sich an das feine Essen, das sie von ihrer Nana kenne, und sie vermisse es, erzählt sie. Es sei schön zu sehen, wie beim «Base Camp» alle zusammensässen und geniessen würden. «Für mich ist das mehr als nur Ernährung.» Biedermann verbindet mit dem gemeinsamen Essen das Gefühl des Miteinanders und füreinander Zeithabens. Etwas, was heutzutage wegen Zeitmangel oft verlorengehe. Zudem habe Biedermann erfahren müssen, dass sie viele Rezepte von Nana nicht kenne. Natürlich habe sie schon das eine oder andere von ihr gelernt, ergänzt sie, aber normalerweise sei schon das meiste vorbereitet oder gekocht gewesen, wenn Biedermann zum Essen gekommen sei. 

Zudem fehle es auch beim Kochen oft an Zeit, sodass Gerichte mit der Zeit in Vergessenheit geraten würden. 
Die ehemalige Food-Redakteurin möchte nun herausfinden, wie wir unser kulturelles Erbe weitergeben können. In Gesprächen wollte Biedermann gestern von den Besuchern erfahren, welches ihre Lieblingsrezepte sind, was das Essen besonders macht, welche Erinnerungen und Gefühle die einzelnen Personen mit dem Essen verbinden, welche Rituale dazugehören. Die Passanten erhielten die Möglichkeit, ihr Lieblingsessen in ein Album einzutragen, welches von Biedermann später zu Recherchearbeiten genutzt werden soll. Mittlerweile lebt die Journalistin in London und arbeitet als Freelancerin. Umso mehr sind ihr die Rituale und Gefühle, welche sie mit ihrer Familie verbinden, wichtig geworden. Deshalb möchte Biedermann einen Teil ihrer Zeit in dieses Projekt investieren. Allerdings ist sie auf Hilfe von aussen angewiesen und freut sich über viele Rezepte und die dazugehörige Erinnerung in ihrer Mailbox. (no)

22. Sep 2019 / 18:17
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
24. September 2019 / 09:51
05. Oktober 2019 / 07:00
03. Oktober 2019 / 09:36
01. Oktober 2019 / 22:31
Aktuell
15. Oktober 2019 / 15:14
15. Oktober 2019 / 15:00
15. Oktober 2019 / 14:53
15. Oktober 2019 / 14:52
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen ein Gutschein im Wert von 20 Franken von hierbeimir
23.09.2019
Facebook
Top